Stand der Dinge

Nach 4 Tagen Ausstellung auf der Oberhafenbrücke wurden erste Erfahrungen der Künstlerbänke mit Passanten gesammelt- die meisten waren positiv angetan von der Idee – viele sammelten sich vor oder auf einer Bank um sich zu regenerieren oder sich auszutauschen – am meisten frequentiert wurde wohl die Nestbank 🙂 was mitunter auch am schlechten Wetter lag.

Die 9 Bänke der ersten Auflage stehen jetzt an verschiedenen Orten in Hamburg, eine zieht um nach Köln – 3 sind vorerst im Oberhafen geblieben.
Weitere 31 Bänke sind geplant . Es bleibt ein fortlaufendes Brückenprojekt. Unterstützer werden weiterhin gesucht. Interessierte Künstler und Gestalter ebenfalls.
Ich versuche, die DB als Schirmherrin zu gewinnen.
Diese Brücke ist ein magischer Ort – unten,oben und in der Mitte findet urbanes Leben unterschiedlichster Art statt. Es lohnt sich, dorthin zu spüren und zu beobachten -auch wenns oft sehr ungemütlich ist.

Kommentare

Stand der Dinge — 1 Kommentar

  1. Hallo Frau Nestler,

    eine sehr interessante Idee. Ich habe nach dem ADC-Festival das Gespräch mit Ihnen und diesen Ort und Ihre Bank genossen.

    Vielen Dank

    J.Georg